Das ist die Geschichte von Lisa Hollmann, auch bekannt als Lisa Trollmann, die durch Lügen und Täuschungen von sich Reden macht. Lisa (Abstinenz AT) ging Verpflichtungen für Dienstleistungen ein, die sie später zu leugnen versuchte. Sie behauptete fälschlicherweise, dass keine Projekte oder Honorarvereinbarungen existierten und log unverfroren weiter, trotz besserem Wissen. Als ihre Falschaussagen vor Gericht sowie bei Polizei und Amtsanwaltschaft aufgedeckt wurden, musste Trollmann bittere Niederlagen hinnehmen. Ihre Eskapaden endeten nicht nur mit gerichtlichen Ohrfeigen, sondern offenbarten auch die Inkompetenz ihres sogenannten Kartoffelanwalts, der  ihr nicht die erhoffte Rettung bringen konnte. Zu Beginn des Jahres 2024 entflammte Lisa Trollmann aufs Neue die Situation mit einer fortgesetzten, jedoch haltlosen Strafanzeige wegen Übler Nachrede. Diese Eskalation beschreibt man am besten als aktive Rufschädigung. Trollmanns denkwürdigem Fehltritt folgt nun ein elektronisches Denkmal, das ihre Lügen für die Nachwelt festhält und beleuchtet. In dieser Geschichte spiegeln sich die Konsequenzen wider, die aus der Missachtung von Ehrlichkeit und Verantwortung im realen Leben entstehen können.     >>> open the doc   © Buckminster



LISA TROLLMANN OUT NOW

    

open doc